Beregnung

Für unsere Beregnungsanlagen verwenden wir hochwertige Materialien der Firmen Hunter und Rainbird. Wir planen und bemessen Ihre Anlage individuell. Die einfache Bedienung erfolgt über durch uns programmierte Steuergeräte. Auf Wunsch machen wir Ihre Bewässerung auch winterfest und entleeren diese im Herbst. Die Kontrolle und Inbetriebnahme im Frühjahr bieten wir selbstverständlich ebenfalls an.

Ganz egal ob Rasen- oder Beetflächen: Uns stehen für alle Situationen die richtigen Regner und Düsen zur Verfügung.

Viele Gründe sprechen für eine automatische Beregnungsanlage

Sattgrüner Rasen, prächtige Blumen und Farben: Regelmäßige Beregnung sorgt für ein optimales Pflanzenwachstum und die Erhaltung der „grünen Investition“ in Gärten und Grünanlagen. Durch die automatische Steuerung wird der Garten auch in der Urlaubszeit zuverlässig beregnet – ohne dass Gartenbesitzer Ihre Nachbarn, Verwandten oder Freunde bemühen müssen. Und auf gewerblichen und öffentlichen Grünflächen können Personalkosten eingespart werden. Viele Kunden genießen auch einfach nur das herrliche Wohlfühlklima, wenn in den sommerlichen Abendstunden beregnet wird.

Beregnung von Gärtners Hand

Als Gärtner kennen wir uns mit den (Wasser)Bedürfnissen der Pflanzen am besten aus. Daher sind wir auch der richtige Ansprechpartner für Sie, wenn Sie Ihren Garten oder Ihre Grünanlage automatisch bewässern wollen. Wir arbeiten auf diesem Gebiet mit der ECO Rain AG zusammen und können so auf 25 Jahre Beregnungserfahrung zurückgreifen. Als Partnerbetrieb der ECO Rain AG sind wir in diesem Bereich perfekt geschult, bieten Ihnen aus der Produktpalette der führenden Hersteller die am besten geeigneten Beregnungskomponenten an und kennen die aktuellen Entwicklungen und Innovationen in der Beregnungstechnologie.
Ihre Beregnungsanlage installieren wir – mit viel Sorgfalt und Handarbeit – auch in bereits angelegten Gärten. Direkt vor Ort sind wir Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um die professionelle Beregnung. Mit regelmäßigen Kontrollgängen im Jahr der Installation, mit Winterwartungen und Frühjahrsinbetriebnahmen sorgen wir dafür, dass Ihre Beregnungsanlage immer gut funktioniert und Sie lange Jahre Freude damit haben.

ECO Rain Qualität

Unsere Anlagen installieren wir auf Basis der ECO Rain Qualitätsstandards, die über viele Jahre aus der Praxis für die Praxis entwickelt wurden und auch heute noch kontinuierlich weiterentwickelt werden. Bei komplexen Anlagen unterstützt uns die ECO Rain AG jederzeit mit ihrem Knowhow, damit Sie eine perfekte Beregnungsanlage erhalten.

Planung und Komponenten einer Beregnungsanlage

Weil jeder Garten unterschiedlich ist, wird jede ECO Rain Beregnungsanlage individuell geplant. Gemeinsam mit Ihnen schauen wir uns Ihren Garten an und besprechen, wie Ihre Beregnungsanlage funktionieren soll und welche besonderen Wünsche Sie haben. Dieses Gespräch mit Ihnen sowie ein maßstabsgerechter Plan Ihres Gartens bilden die Grundlage für die Planung Ihrer Beregnungsanlage. Aus den Produktpaletten der führenden Beregnungshersteller wählen wir die für Sie geeigneten Beregnungskomponenten aus.

  • Steuergerät
    Das Steuergerät ist das „Gehirn” einer Beregnungsanlage. Es speichert die Start- und Beregnungszeiten. Durch einen elektrischen Impuls des Steuergeräts öffnen die Ventile im Verteiler und schließen nach Ablauf der programmierten Beregnungszeit wieder. Zusammen mit den Sensoren (z. B. Regenabschalter oder Windabschalter) entsteht eine intelligente Beregnungsanlage, die ein optimales Zusammenspiel mit der natürlichen Witterung ermöglicht.
    Steuergeräte können elektrisch oder per Batterie betrieben werden. Wenn Strom vor Ort vorhanden ist, sollte man auch ein elektrisches Steuergerät verwenden, da dieses stabiler läuft und über mehr Funktionen verfügt.
    Einzelne Steuergeräte können auch mit einer App über das Smartphone oder Tablet bzw. über das Internet gesteuert werden. Die Produktpalette reicht dabei von sehr einfachen Einstiegslösungen bis hin zu komplexen Steuerungen inkl. Anlagenüberwachung und Alarmmeldungen.
  • Sensoren
    Sensoren ermöglichen das harmonische Zusammenspiel zwischen einer automatischen Beregnungsanlage und der natürlichen Witterung. So verhindert z. B. der Regensensor, dass es regnet und gleichzeitig die Beregnungsanlage läuft. Oder der Windsensor unterbricht den Impuls des Steuergeräts, wenn zu viel Wind herrscht, die Winddrift der Regner dadurch relativ hoch ist und das Wasser so nicht mehr exakt auf die zu beregnende Fläche gelangen würde.
  • Verteiler
    Der Verteiler, also die Ventilbox mit den Elektromagnetventilen, stellt das „Herzstück” der Beregnungsanlage dar. Öffnen die Ventile, so fließt das Wasser in die einzelnen Beregnungskreise und die Beregnung setzt sich – allein mit dem dabei entstehenden Wasserdruck – in Gang. Häufig wird der Verteiler auch als die „Visitenkarte” einer Beregnungsanlage bezeichnet. Ist dieser sorgfältig montiert, kann man meist auch von einer ebenso sorgfältigen Montage aller anderen Komponenten, die nicht mehr sichtbar sind, ausgehen.
  • Regner
    In der konventionellen Beregnung werden bevorzugt Sprühregner, Rotationsdüsen und Getrieberegner eingesetzt. Sie werden allein durch Wasserdruck betrieben und verschwinden nach getaner Arbeit wieder unsichtbar im Boden. Mit Wurfweiten von 0,6 Metern bis fast 30 Metern und unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen kann man mit ihnen fast alle Flächen beregnen. Einsatzbereiche sind i.d.R. größere Staudenbeete sowie Rasenflächen in jeglicher Größe.
  • Tropfbewässerung
    Dies sind Rohre, in denen Tropfer entweder eingearbeitet sind oder nachträglich darauf montiert werden. Wesentlicher Einsatzbereich sind Hecken- und Randbepflanzungen im Garten. Da das Wasser tröpfchenweise und bodennah ausgebracht wird, handelt es sich um eine besonders schonende Beregnungsweise. Bakterien gelangen nicht auf Blätter oder Blüten und die Pflanze hat genügend Zeit, das Wasser aufzunehmen. Hinzu kommt eine sehr geringe Verdunstungsrate, die hilft, Wasser einzusparen.